Forschung

Gemeinsamer Forschungsantrag PlanAR

Industrielle Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality

Art: Einsatz in der Lehre
Status: in Planung
Ziel: Erforschen der Potentiale von AR und deren Wirkung
Ergebnis: in Planung

Beschreibung

In Rahmen einer mehrjährigen, umfassenden Kooperation zwischen der
FHWS, der Universität Würzburg, den Industriepartnern KBA, iTiZZiMO,
TRIPS GmbH und Siemens soll ein gemeinsamer Forschungsantrag an
das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie
und Technologie gestellt werden. Kern der Forschung ist es industrielle
Anwendungen von Augmented Reality u.a. in den Bereichen
Anlagenplanung und Materialflussoptimierung zu ermitteln und die
psychologische Wirkung auf die Teilnehmer festzustellen.

Methodik und Umsetzung

Auf der technischen Seite wird für die AR-Darstellung hauptsächlich mit
dem Microsoft HoloLens AR-Headset gearbeitet. Die Anwendungsentwicklung
erfolgt in der Game Engine Unity. Der psychologische
Forschungsteil wird vom Lehrstuhl für Psychologie der Universität
Würzburg getragen.