ERP Lab FHWS Fakultät FWI

Lehrveranstaltungen

Neben den zahlreichen Forschungsprojekten, Seminaren, Abschlussarbeiten und Kooperationen bietet das Labor natürlich auch klassische Lehrveranstaltungen an. Die jeweiligen Veranstaltungen werden unter den folgend genannten Bezeichnungen in den Modulhandbüchern näher beschrieben.

Im Modulhandbuch Wirtschaftsingenieurwesen:

  • Geschäftsprozesse (GPRO) / Business Processes (BPRO)
  • Projektseminar / Applied Project Managment
  • Supply Chain Information Technology (SCIT)
  • ERP-Systeme in der digitalen Transformation (vhb-Kurs im Aufbau)

Im Modulhandbuch Logistik:

  • Business Processes in Logistics (BPLO)
  • Seminar A / Seminar B

VHB-Kurs "ERP-Systeme in der digitalen Transformation"

Das Team des ERP-Labors um Professor Dr. Alexander Dobhan und Dipl. Wirtsch.-Inf. Johannes Beckert entwickeln gemeinsam mit zusammen mit der Professur für Wirtschaftspädagogik der Universität Bamberg (Professor Dr. Karl-Heinz Gerholz) einen Kurs zur digitalen Transformationen für die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb). Weitere Informationen dazu finden Sie im dazugehörigen Artikel unter Meldungen.

ERP-Systeme in der digitalen Transformation

Dieser Kurs fördert die Handlungsfähigkeit im betrieblichen Umfeld insbesondere unter dem Aspekt der Digitalisierung. Als zentraler, integrierender, digitaler Lerngegenstand werden im Kurs verstärkt Enterprise Ressource Planning (ERP) Systeme und ERP-nahe Anwendungssysteme zum Einsatz gebracht.

Ausgangspunkt des Lernprozesses der Studierenden sind Fallstudien i.S.v. Problembearbeitungs- und Situationsanalysefallstudien, die Aspekte der Industrie 4.0 und digitalen Transformation auf-nehmen. 

Detailliert sind die verschiedenen Teile der Vorlesung wie folgt aufgebaut:  

Einführung in die Geschäftsprozesse der Fallstudien

Dieser im Verhältnis kleine Teil der Vorlesung bezieht sich auf die Umgebung der Software und die Geschäftsprozesse, die im Fokus der Fallstudien des dritten Teils der Veranstaltung stehen. Dabei ist diese Veranstaltung weniger fokussiert auf die Produktion als vielmehr auf alle Geschäftsprozesse, die im Tätigkeitsbereich von Absolventen des Wirtschaftsingenieurwesens stehen.  

Einführung in ERP-Systeme    

ERP-Systeme stellen die zentralen Systeme zur Digitalisierung der zuvor beschriebenen betrieblichen Fachbereiche dar. Als integrierende Datendrehscheibe sind sie zentrale Basissysteme zur Umsetzung digitaler Trends wie IoT oder Big Data im Umfeld kaufmännischer Unternehmensprozesse. ERP-Systeme gehören mittlerweile zur Grundausstattung mittelständischer Unternehmen und weltumspannender Konzerne. Die intensive Beschäftigung mit ERP-Systemen im zweiten Modul ermöglicht den Kursteilnehmern damit zum einen eine praxisnahe Anwendung der theoretischen Methoden und Konzepte; zum Zweiten wird dabei aber auch die Grundlage geschaffen, um den Einfluss neuer Technologien (Sensorik, Mobile ERP, etc.) auf einzelne fachliche Prozesse und Aufgabengebiete abschätzen zu können. Im Rahmen dieses Teilmoduls können sich die Kursteilnehmer eigenständig in mehrere ERP-Systeme (vss. 3) einarbeiten. Unterstützt werden sie dabei durch Online-Tutorials auf Videobasis, Handouts, FAQs, Board und digitalen Sprechstunden von Tutoren und Betreuern. Als Lernzielkontrolle dient hier das Modell eines einfachen Beispiel-Prozesses in den ERP-Systemen.

Fallstudien zur Digitalisierung kaufmännischer Aufgaben im ERP-Umfeld

Die Bearbeitung der Fallstudien stellt den Schwerpunkt des Teilmoduls dar. Gemäß des problemorientierten Lehr-Lernkonzeptes werden die Studierenden in diesem Teil mit der Fallstudie konfrontiert, deren Bearbeitung über den Modulverlauf vorzunehmen ist. Die thematische Schneidung der Fallstudie wird von den Studierenden eigenverantwortlich auf Basis der Geschäftsprozesse des ersten Teils und der Einführung in ERP-Systeme gewählt. Mögliche Themen der Fallstudien sind hierbei unter anderem: 

  • IT-Infrastruktur zur automatisierten Serviceplanung
  • App-basierte Statusrückmeldung in der Materialflussabwicklung
  • Sensorik als Basis des Digital Sibblings

Die Fallstudienbearbeitung des jeweiligen Teilnehmers stellt die Prüfungsleistung des Teilnehmers dar.